Bloggeburtstag Bloggerstammtisch
Von Mir Für Dich

Ein Jahr Bloggerstammtisch: Happy Birthday to me!

Wie die Zeit vergeht! Ein Jahr wird der Bloggerstammtisch jetzt schon alt und dieses Jahr habe ich so ziemlich jede Emotion durchlebt, die es gibt. Ich habe viel mit meinen Interviewpartnern gelacht und manche davon sind sogar zu Freunden geworden. Mit einigen habe ich auch geweint und mich ab und zu sogar gefragt, warum ich das alles hier mache. Meinen persönlichen Jahresrückblick mit allen Hochs und Tiefs gibt es in diesem Beitrag!

Aller Anfang ist schwer

Was für ein aufregendes Jahr! Auch wenn der Bloggerstammtisch nicht mein erster Blog ist, ist mir der Anfang nicht so leicht gefallen. Denn der Bloggerstammtisch ist mein Herzensprojekt und ich wollte, dass alles perfekt ist. Als Blogger merkt man jedoch ziemlich schnell, dass perfekt ein nicht erreichbarer Zustand ist, denn mit jedem Update gibt es irgendwas zu tun. Mittlerweile sehe ich das alles gelassener und versuche einfach Spaß am Bloggen zu haben. Und genau das ist der richtige Weg für mich!

Ein paar Zahlen schaue ich mir natürlich trotzdem gelegentlich mal an. Aufrufe und Follower auf Social Media kann man nie genug haben, aber da mache ich mir keinen Druck. Welche Zahl ich viel interessanter finde, ist die der Interviews. 37 Interviews habe ich bisher veröffentlicht. 37 Menschen, die ich kennenlernen und deren Geschichte ich erzählen durfte. Darüber hinaus sind übrigens 10 Beiträge rund ums Bloggen erschienen. Eine ganze Menge, wie ich finde!

Erfahrungen auf die ich hätte verzichten können

Auch wenn ich mich jedes Mal darüber freue, wenn Personen sich für ein Interview bereiterklären, hätte ich auf manche Interviewpartner im Nachhinein gut verzichten können. Natürlich werde ich hier keine Namen nennen, aber ich kann dir ja mal einen kleinen Einblick gewähren.

Es gab tatsächlich Leute, die mich am Tag der Veröffentlichung auf der Arbeit angerufen haben, um sich bei mir über Kleinigkeiten zu beschweren (ist ja nicht so, dass meine Interviewpartner die Beiträge zum Korrekturlesen bekommen). Das Ganze kann übrigens auch mal `ne Stunde dauern!

Dann gab es auch noch diese Leute, denen man die Interviewfragen auf Wunsch zugeschickt hat und von denen es nie wieder eine Rückmeldung gab (so schlimm sind meine Fragen jetzt auch nicht!). Vielen Dank für nichts!

Ach und dann waren da ja auch noch die, die man auf Events kennengelernt hatte. Beim Event waren sie noch total vom Bloggerstammtisch begeistert, aber nach einer schriftlichen Anfrage ist da auch nie wieder was gekommen…

Lara vorm Laptop
So habe ich letztes Jahr einige Stunden verbracht

Und habe ich schon diejenigen erwähnt, die den Interviewtext auf ihrer Seite verwenden ohne auch nur einen einzigen Link in meine Richtung zu setzen? Ist ja auch nicht so schlimm, ich bin ja nur die Verfasserin!

Aber man soll die Fehler ja erstmal bei sich selber suchen. Und da gibt es einiges zu finden!
Angefangen bei der Technik, die bei mir nur in Ausnahmefällen reibungslos funktioniert. Mein Zimmer ist irgendwie ein Funkloch und so kam es nicht nur einmal vor, dass ich bei meinen Eltern im Schlafzimmer auf dem Boden saß und Interviews geführt habe, weil dort der Wlan-Router steht. Ein lustiger Anblick, wie du dir sicherlich vorstellen kannst.

Einige Interviewpartner hatten übrigens auch die große Ehre meine Familie kennenzulernen, denn es war nicht selten, dass meine Eltern mir meine Wäsche brachten oder meine Schwester grade Gesellschaft suchte, wenn ich ein Interview führte.

Aber zurück zu mir. Mein letztes Interview habe ich einfach vergessen. Eigentlich war ich mit Caro vom Blog „Frauenpower trotz MS“ online verabredet (Interview coming soon), aber ich habe den Termin einfach vergessen. Und das, obwohl ich Zuhause war und nichts zu tun hatte. An dieser Stelle nochmal SORRY an Caro. Sie war mir aber nicht böse und wir haben das Interview einfach in der Woche darauf nachgeholt.

Meine Highlights

Aber genug gejammert! Es gab eh mehr schöne Momente, als schlechte. Natürlich war jedes Interview irgendwie schön, aber einige haben es besonders verdient, nochmal erwähnt zu werden.

Eines meiner ersten Interviews war mit Joeps Sternenmama. Mir tut es unendlich leid, dass ihr kleiner Joep nur so kurz auf dieser Welt verweilen durfte. Aber so traurig das auch ist, empfand ich das Interview wirklich als schön. Imke beantwortete mir jede meiner Fragen geduldig und brachte mir das Thema Sternenkinder nah, ohne dass es mir unangenehm wurde. Ich bin dankbar dafür, dass ich ihre und Joeps Geschichte erfahren und teilen durfte und kann dir dieses Interview nur wärmstens empfehlen.

Mit Trauerbegleiterin Alexandra Kossowski habe ich ebenfalls viel über den Tod geredet und trotzdem einen schönen Nachmittag mit ihr gehabt. Klingt das widersprüchlich? Ja, vielleicht, aber genauso war es! Auch dieses Interview solltest du unbedingt Lesen, wenn du das noch nicht getan hast!

Um den Fokus wieder auf etwas Schöneres zu lenken, wechsle ich jetzt schnell mal vom Tod zur Liebe. Denn darum geht es auf dem Blog Traumerfüllerin. Dort schreibt die überaus symphytische Traurednerin Manu über ihre Erfahrungen mit Hochzeiten und gibt tolle Tipps dazu. Manu ist einfach der Hammer und ich schwöre dir, wenn Manu ihr Einsatzgebiet ausweiten sollte, werde ich sie für meine Hochzeit engagieren, wenn es soweit ist. Allerdings muss ich dafür erstmal bayrisch lernen 😉

Ein Interview, das ganz unerwartet in meinen Highlights landet, ist das mit Sinan von Coffeesomething. Wieso unerwartet? Ich trinke nicht mal Kaffee! Aber Sinan hat es mir auf jeden Fall schmackhaft gemacht. Sein Wissen über die besondere Bohne ist einfach unglaublich und ich habe während des Interviews so viel gelernt, womit ich jetzt angeben kann!

Was ebenfalls nicht in meiner Auflistung fehlen darf, sind die Bloggervents, die ich dieses Jahr besucht habe. Ich war beim Blogst BarCamp in Frankfurt am Main, bei der BlogAction Week in Dänemark und beim Blossy Event in Köln. Jedes Einzelne Event war für mich sehr hilfreich und ich durfte dort viele tolle Leute kennenlernen!

Wie aus Interviewpartnern Freunde wurden

Apropos tolle Leute kennenlernen! Manche meiner Interviewpartner sind mittlerweile zu guten Freunden geworden! Eine davon ist Michelle vom Blog The Road Most Traveled. Sie habe ich zum Interview in Bremen getroffen und seitdem waren wir schon in Oldenburg Sushi essen, waren auf dem Bremer Freimarkt bummeln und werden im März die ITB in Berlin unsicher machen.

Eine weitere Freundschaft, die durch den Blog entstanden ist, ist die mit Lisa-Marie vom Blog Chaosmariechen. Wir können irgendwie nicht mehr ohne einander und waren sogar schon zusammen beim Blossy Event in Köln und werden im März zusammen einen Mädelstrip nach Brüssel machen. Durch sie bin ich übrigens auch Youtube-Star geworden. OK, vielleicht kein richtiger Star, aber ich bin in einigen ihrer Videos zu sehe, also schau doch mal vorbei!

Chaosmariechen und Bloggerstammtisch
Lisa und ich sind beim Fotos machen mittlerweile ein eingespieltes Team!

Durch Lisa-Marie bin ich auch Teil einer Mastermind Grupppe mit zwei weiteren tollen Mädels geworden. Auf den Rat von Kate (Thekateastrophy) und Laura (Laura Bibliofila) möchte ich seitdem nie wieder verzichten!

Ich habe noch Kontakt mit vielen weiteren Interviewpartnern, die sich jetzt bitte nicht schlecht fühlen sollen, weil ich sie nicht erwähnt habe! Jeder von euch ist eine Bereicherung für mich! Aber alle aufzuzählen würde den Rahmen sprengen!

Ein dickes fettes DANKE

Jetzt ist es an der Zeit auch mal Danke zu sagen, denn ganz alleine hätte der Bloggerstammtisch dieses Jahr nicht überlebt. Für diesen Blog bin ich auf Leute angewiesen, die sich für ein Interview bereiterklären. Genau diesen Leuten möchte ich jetzt DANKE sagen, denn ihr macht das alles hier möglich. Ansonsten danke ich natürlich allen, die an mich glauben und die gerne auf dem Bloggerstammtisch vorbeischauen!

Und wie geht es jetzt weiter?

Für das zweite Lebensjahr des Bloggerstammtisches habe ich mir etwas ganz Besonderes ausgedacht! Es wird von jetzt an Themenmonate geben. Was das genau heißt? Jeder Monat steht unter einem bestimmten Motto und alle Interviews, die in diesem Monat veröffentlicht werden, haben etwas mit dem Motto zu tun. Der Februar steht übrigens unter dem Motto „Gesundheit“ und ab nächster Woche Sonntag gibt es die passenden Interviews dazu. Das ist eine weitere Neuerung, denn anstatt am Freitag werden die Interviews in Zukunft sonntags erscheinen. Der Rest bleibt wie gehabt!

Ich hoffe, dass du auch weiterhin dem Bloggerstammtisch aufmerksam folgen wirst und freue mich schon darauf, gemeinsam mit dir viele weitere Jahre zu erleben. Aber jetzt wird erstmal gefeiert!

3 Kommentare

  • Michelle

    Ich finde es auch super, dass sich eine so schöne Freundschaft entwickelt hat aus dem Interview!
    Freu mich schon sehr auf die ITB mit dir.
    Und ich bin gespannt auf die kommenden Interviews 🙂

    ❤️

  • Kate

    Hallöchen,
    wie dreist die Leute sein können, das überrascht mich immer wieder. Aber ich finde es schön, dass du auch deine eigenen Fehler aufzeigst, die passieren uns doch allen.
    Vielen Dank fürs Verlinken! ♥ Ich bin auch so happy, euch kennen gelernt zu haben!
    Ich bin schon sehr gespannt, auf deine Themenmonate.
    Liebste Grüße, Kate

  • Vanessa

    Hi Lara,

    auch an dieser Stelle nochmal alles Liebe zum Geburtstag!
    Das ist ein toller und interessanter Beitrag hinter die Kulissen von Bloggerstammtisch.
    Ich hätte nicht gedacht, dass tatsächlich solche Dinge im Hintergrund passiert sind. Aber umso besser, dass du dich davon nicht hast abhalten lassen und weiter gemacht hast.
    Die Idee mit dem Themenmonat finde ich übrigens super, bin sehr gespannt!
    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.