Bloggen,  Reisen,  Technik

Um die Welt mit der (Reise-)Blogger WG

Max von der (Reise-)Blogger WG hat mir im Interview erklärt, was eine Blogger WG überhaupt ist, warum jeder Blogger an einer seiner WGs teilnehmen sollte und was der ganze Spaß kostet.
Das und mehr gibt es im Interview!

Werbung Bloggerstammtisch ist eine Dauerwerbesendung, da dieser Blog dazu dient, andere Blogs etc. vorzustellen. Derzeit bekomme ich für die Vorstellung keine Gegenleistung. Falls sich das jemals ändern sollte, werde ich dies natürlich besonders kennzeichnen!

Networking unter Bloggern liegt mir besonders am Herzen. Deshalb habe ich den Bloggerstammtisch gegründet und deshalb liebe ich Bloggerevents. Auch wenn sich das Bloggerleben online abspielt, knüpft man Kontakte immer noch am besten offline. Ob Barcamps, Konferenzen oder andere Events – den Input, den man hier in kürzester Zeit erhält und die Bekanntschaften, die man dabei knüpft, können (d)ein Herzensprojekt auf eine ganz neue Ebene katapultieren. Max (auch als Hostelmax bekannt) hat mit seinen Blogger WGs einen besonderen Raum für Networking unter Bloggern geschaffen. Die Blogger WGs sind von Max organisierte Reisen für Blogger. Meistens dauern sie eine Woche und beinhaltet neben der SEO-Beratung des Herbergsvaters auch Ausflüge im jeweiligen Zielort und in der Umgebung.
Mehr dazu erzählt auch Max am besten selbst im folgenden Interview!

Wer bist du und was machst du?
Ich bin Max und bin schon seit langem Fachverkäufer in einem Sexshop in Hannover.
Eigentlich wollte ich mal Krankenpfleger werden, habe dann aber eine Umschulung im Media- und Print-Bereich gemacht und bin am Ende doch wieder im Sexshop gelandet. Als ich Vater wurde, habe ich mich mit meinem Schnäppchenblog (Gibt es den noch?) selbständig gemacht. Aber weil ich gegen die großen Portale in dieser Branche nicht angekommen bin, habe ich dann einen Reiseblog gegründet. Damals habe ich den Tipp bekommen, mich auf Hostels zu spezialisieren, da diese besser mit (kleinen) Bloggern kooperieren und so wurde ich der Hostelmax.

Wie bist du auf die Idee zur Blogger WG gekommen?
Das war eine spontane Idee.
Ich wollte in den Urlaub, aber wusste nicht mit wem, also habe ich einfach ein paar Reiseblogger zusammen getrommelt und so fand die erste Reiseblogger WG statt. Während der Reise habe ich meinen Mitreisenden SEO-Tipps gegeben und da die gesamte Reise mir so viel Spaß gemacht hat, organisiere ich seitdem regelmäßig Blogger WGs.

Was macht man bei so einer Blogger WG eigentlich genau?
Das ist natürlich von WG zu WG anders.
Im Prinzip ist eine Blogger WG eine selbstorganisierte Bloggerreise mit ganz viel SEO zu den Blogs der WG-Mitglieder. Neben dem ganzen SEO stehen auch vielseitige Ausflüge auf dem Programm, von denen manche sogar in Kooperation mit der Destination erfolgen (kommt immer auf die Destination drauf an). Ein großer Vorteil der Reiseblogger WG ist der Austausch zwischen den WG-Mitgliedern. Durch das Zusammenleben lernen sich die Blogger untereinander sehr gut kennen und die dadurch entstehenden Bekannt- und Freundschaften halten noch lange danach an. Mir wurde mal gesagt, dass man aus der WG eigentlich nie wieder auszieht und dem kann ich nur zustimmen. Außerdem kommt man während der WG auch in Kontakt mit Kooperationspartnern, woraus sich weitere individuelle Kooperationen ergeben können.

Wie viele Blogger WGs gab es schon?
Mittlerweile gab es schon 12 WGs.
Die erste hat im April 2017 stattgefunden. Bisher waren alle WGs in Europa. Wir waren zum Beispiel schon in Irland, Italien, Norwegen und für eine Kurz-WG (ein verlängertes Wochenende) auch schon in Wien. In Zukunft soll es sechs WGs pro Jahr geben, sodass ich alle zwei Monate mit einer Gruppe von Bloggern unterwegs bin.

Wie ist die Stimmung in der WG? Gab es auch schon mal Streit?
Natürlich gibt es ab und zu mal kleinere Streitereien. Aber das ist ja auch klar, wenn eine Gruppe Fremder für eine Woche zusammenlebt. Ich veranstalte vor den WGs Google Hangouts, damit sich die Teilnehmer schon mal gesehen haben, aber das Kennenlernen findet erst in der WG statt und da kommt es dann auch mal zu Reibereien. Aber bisher waren diese so unbedeutend, dass sie kaum erwähnenswert sind. Insgesamt ist die Stimmung immer gut und alle Teilnehmer haben sich bisher wohl gefühlt. Sie haben alle eine Gemeinsamkeit – das Bloggen – und das führt sie alle zusammen.

Wie ist das Feedback der bisherigen Teilnehmer?
Bisher war das Feedback immer gut. Die meisten schätzen den Austausch, der während der WG stattfindet und anhand der Statistiken sehe ich auch, wie toll sich die Reichweiten der Blogs der Teilnehmer entwickeln. Außerdem gibt es viele Wiederholungstäter, wie zum Beispiel Ellen von Passion to Travel, Beate von Reiselust-Mag und Reisepsycho Babara,was mir zeigt, dass die WGs gut ankommen. Für WG-Mitglieder, die bereits an einer WG teilgenommen haben, gibt es übrigens einen Rabatt und nach der dritten WG erhalten sie ein SERPifikat (Haha, Wortwitz wegen SEO und so!) für die Teilnahme.

Apropos Preis – Was kostet der Spaß eigentlich?
Das ist von Destination zu Destination unterschiedlich.
Ich kann dir mal anhand der letzten WG in Portugal ein Beispiel vorrechnen.
Meine SEO-Beratung vor, während und nach der WG, kostet immer 500€. Dann kommt der Hausanteil dazu. In Portugal war das Haus relativ teuer, deshalb lag der Hausanteil pro Person bei 300€. Dazu kommen die Kosten für die Anreise, die jeder Teilnehmer selbstorganisiert. Die lagen bei ungefähr 100€ pro Person. Dann zahlt jeder noch etwas in die Haushaltskasse ein, wovon Essen, Mietwagen und ggf. Ausflüge bezahlt werden. Das waren in Portugal 150€ pro Person. Insgesamt kommt man somit auf 1050€. Und das für SEO-Beratung, Urlaub und jede Menge Spaß.
Ich glaube, das ist ein fairer Preis!

Zu dem Betrag für die SEO-Beratung würde ich gerne noch etwas ergänzen.
500€ klingen erst mal viel, aber letztendlich verdiene ich da gar nicht so viel dran.
Für die SEO-Beratung vor, während und nach der WG, wende ich ungefähr 20 Stunden pro Teilnehmer auf. Das sind grade mal 25€ Stundenlohn und davon werden noch Steuern und ähnliches abgezogen. Verdienen tue ich also nicht viel daran. Aber ich mache das Ganze auch, weil ich Spaß an der Beratung habe und will, dass sie jeder in Anspruch nehmen kann.

Welche WGs stehen demnächst an und sind da noch Plätze frei?
Im Mai findet eine Kurz-WG in Wolfenbüttel (Niedersachsen) statt, wofür ich noch Teilnehmer suche! Im Juni geht es für die Reiseblogger WG nach Norwegen und da sind noch zwei Plätze frei. Dann geht es im September nach Italien (noch freie Plätze vorhanden) und im Oktober wieder nach Portugal (noch freie Plätze vorhanden). Zurzeit stehe ich mit Wales in Kontakt und vielleicht geht es dort im September hin, aber das ist noch nicht fest (steht das mittlerweile fest?). Das sind die WGs, die demnächst anstehen. Wenn es eine Gruppe Blogger gibt, die eine Reise selbst geplant haben, dürfen die sich aber auch gerne an mich wenden und wenn`s passt, bin ich dabei!

Wer sollte an den Blogger WGs teilnehmen?
In erster Linie sind die WGs für Blogger. Nicht nur für Reiseblogger, sondern für jede Art von Bloggern, die Lust auf SEO-Beratung, tollen Austausch und ganz viel Spaß haben. Umso bunter die Mischung, desto besser! Ich würde mir wünschen, dass auch DestinationenTeilnehmer senden, damit diese besser verstehen können, wie Blogger arbeiten und andersherum.

Möchtest du noch etwas loswerden?
Probier die WG einfach mal aus!
Es lohnt sich auf jeden Fall schon aufgrund meiner SEO-Beratung, aber auch wegen des Netzwerkes, das dort erschaffen wird. Außerdem bin ich offen für Vorschläge, zum Beispiel hinsichtlich der Destination, sodass auch eine WG für dich dabei sein wird!

Vielen Dank für das tolle Interview!

Blogger WG

Blogger WG

Du willst mehr über die Reiseblogger WG wissen oder sogar Teilnehmer werden?
Dann kommst du hier zum Blog!
Geschichten aus der Reiseblogger WG kannst du außerdem bei Facebook, Pinterest, Twitter, Instagram und Youtube finden!

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.