Liebe

Freie Trauung mit der Traumerfüllerin

In unserem Interview hat mir Manu alias die Traumerfüllerin verraten, was ihren Job als freie Traurednerin so besonders macht, worauf ihr bei der Planung eurer Hochzeit besonders achten solltet und wie ihr euch dabei unnötigen Stress erspart. Viel Spaß beim Interview!

Werbung Bloggerstammtisch ist eine Dauerwerbesendung, da dieser Blog dazu dient, andere Blogs etc. vorzustellen. Derzeit bekomme ich für die Vorstellung keine Gegenleistung. Falls sich das jemals ändern sollte, werde ich dies natürlich besonders kennzeichnen!

Ich gehöre nicht zu den Mädchen, die schon von klein auf damit beschäftigt sind, ihre Hochzeit zu planen. Doch in vier Jahren Beziehung, habe ich natürlich auch schon mal über meine eigene Hochzeit nachgedacht und mit meinem Herzmann darüber geredet (Keine Sorge Mama, es ist noch LANGE nicht soweit!). Und wie will ich heiraten? Standesamtlich ist ja klar, muss man ja. Aber will ich auch kirchlich heiraten? Da mein Freund nicht so gläubig ist, wäre eine kirchliche Hochzeit unpassend. Außerdem sieht Gott es ja, wenn zwei Menschen sich lieben. Aber nur standesamtlich heiraten? Da ist man doch in seiner Gestaltung total eingeschränkt, oder?

Eine gute Alternative zur kirchlichen Trauung ist die freie Trauung (natürlich muss man auch da standesamtlich heiraten, um vor dem Gesetz verheiratet zu sein). Doch was ist das eigentlich genau und wie läuft so etwas ab? Mehr dazu habe ich auf dem Blog Traumerfüllerin gefunden. Die Gründerin Manu ist freie Traurednerin und gibt auf ihrem Blog wertvolle Tipps rund um das Thema Hochzeit und berichtet von ihrer Arbeit als freie Traurednerin. Um euch Manus Blog näher zu bringen, habe ich sie um ein Interview gebeten und das folgt jetzt!

Wer bist du und was machst du?
Ich bin Manu, 30 Jahre alt und eigentlich Logopädin.
Neben meinem Hauptberuf arbeite ich nebenberuflich als freie Traurednerin.

Wie kam es zu deinem Blog und wovon handelt er?
Ich hatte mal eine kleine Lebenskrise und habe mir daraufhin überlegt, was ich gut kann. Und das ist nun mal quatschen und schreiben.
Aus einer Schnapsidee heraus entstand dann meine Nebentätigkeit als Traurednerin. In einer Facebook-Gruppe startete ich einen Aufruf, da mir kein passender Name einfiel und so wurde aus mir die Traumerfüllerin. Anschließend erstellte ich eine Website, um meine Online-Präsenz zu verbessern und später kam dann der Blog dazu.

Auf dem Blog schreibe ich über alles rund um die Hochzeit, aber insbesondere über die freie Trauung. Ich versuche wichtige Themen und Problem bei der Hochzeitsplanung aufzugreifen und die Paare durch mein Wissen bzw. meine Beiträge zu unterstützen.

Warum ist die freie Trauung in deinen Augen, die schönste Art zu heiraten?
Bei einer freien Trauung kann man machen was man will.
Dadurch ist sie häufig persönlicher, als die standesamtliche und die kirchliche Trauung. Besonders schön ist, dass die Paare in der Gestaltung ihres Ehegelübdes total frei sind. Dadurch steht das Brautpaar und ihre Liebe im Vordergrund und darum geht es ja bei einer Hochzeit auch.

Bist du verheiratet? Wie sah/sieht deine Traumhochzeit aus?
Nein, aber ich bin schon viele Jahre vergeben.
Meine Traumhochzeit soll klein sein, denn es sollen nur die Menschen dabei sein, die ich auch wirklich dabei haben will. Sie soll unkompliziert sein, mit einem DJ und gutem Essen.

Was magst du an deinem Job und was ist schwierig dabei?
Ich war schon immer von dieser besonderen Stimmung bei Hochzeiten fasziniert. Es liegt so viel Liebe in der Luft und ich finde es schön, diesen Tag mit den Paaren gemeinsam verbringen zu dürfen. Ich fühle mit jedem Paar mit und ab zu rollt auch bei mir mal ein Tränchen.

Da ich mit vielen verschiedenen Paaren zusammen arbeite, ist es schwierig, genau die Vorstellungen und Wünsche jedes Paares zu treffen. Aber nach einigen Gesprächen gelingt auch das.
Ein weiteres Problem ist, dass sich viele Brautpaare von anderen beeinflussen lassen und ich muss sie dann davon überzeugen, dass sie die Hochzeit nur für SICH planen sollten.

Welche Tipps hast du für Paare, die ihre Hochzeit planen?
Es ist sehr wichtig, dass man sich früh genug um Location, Fotograf, Trauredner und Musiker kümmert. Wenn die Basics stehen, ergibt sich der Rest schon. Außerdem kann man sich viel Stress und Nerven sparen, wenn man sich nicht zu viele Gedanken über Kleinigkeiten macht. Denn rückblickend wird man sich nicht an Kleinigkeiten wie die Stuhlhussen oder ähnliches erinnern. Und das Wichtigste: Heiratet doch, wie ihr wollt! Denn es ist ganz egal, wie andere eure Hochzeit finden. Es ist nur wichtig, wie ihr sie findet!

Gibt es Gesetze bezüglich des Heiratens, die du gerne verändern würdest?
Mit der Ehe für alle, haben wir schon einen großen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Ich finde, dass heiraten weniger bürokratisch sein sollte. Die Planung einer Hochzeit sollte Spaß machen und nicht von dem ganzen Papierkram, der anfällt, überschattet werden.

Findest du, dass heiraten zu teuer (geworden) ist?
Auf jeden Fall! Alles ist teurer, sobald der Hochzeits-Stempel darauf ist.
Wenn man eine Location für seine Hochzeit bucht, ist sie in der Regel 1/3 teurer, als bei anderen Feiern. Außerdem sieht man auf Social-Media die ganzen perfekten Hochzeiten mit allem möglichen Schnickschnack und dadurch wachsen auch die Ansprüche der Paare und Gäste. Und um diese Erwartungen erfüllen zu können, muss viel Geld in die Hand genommen werden, was eigentlich nicht nötig wäre,

Wie teuer ist ein freier Trauredner/eine freie Traurednerin?
Da gibt es eine große Preisspanne von ungefähr 250 bis 2000€.
Ich würde Trauredner ab 700€ in Betracht ziehen. An jeder freien Trauung arbeite ich ungefähr 20-30 Stunden. Ich mache mehrere Vorgespräche, fahre mit den Paaren zur Location, mache Vorschläge für den Ablauf und schreibe viele Stunden an der Traurede. Daraus ergibt sich dann der (hohe) Preis.

Was macht dich als Traurednerin und deinen Blog besonders?
Ich bin unkompliziert und so ist auch mein Blog.
Bei mir gibt es kein Chichi und auch keine Vorstellungen von Hochzeitstrends. Ich möchte meine Paare unterstützen und ihnen Infos geben, um ihnen zu helfen. Bei mir gibt es wenig Inspiration (die gibt es bei Instagram und Pinterest ja schon genug) , aber dafür viele Fakten, die Probleme lösen können.

Was ist für die Zukunft deines Blogs geplant?
Ich möchte mehr über die freie Trauung berichten.
Sonst plane ich nicht besonders viel, da sich die Themen für neue Artikel häufig aus Gesprächen mit Brautpaaren ergeben.

Welche anderen Hochzeitsblog kannst du empfehlen?
Da gibt es so viele…
Soon to be bride von der lieben Jasmin kann ich besonders weiterempfehlen!

Hast du sonst noch etwas, dass du meinen Lesern mitteilen möchtest?
Heiratet wie ihr wollt und mach einfach euer Ding!

Hochzeit

Vielen Dank für das liebevolle Interview!

Hochzeit

Wenn du dir mehr Tipps rund ums Thema Hochzeit und insbesondere zur freien Trauung holen willst, kommst du hier zum Blog.
Außerdem kannst du der Traumerfüllerin auch bei Instagram, Pinterest und Facebook folgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.