Peter Pohle von PetersTravel
Reisen

Mit über 70 um die Welt – Interview mit Peter von PetersTravel

Im Interview hat mir Deutschlands ältester Reiseblogger Peter von PetersTravel verraten, warum Backpacking nicht nur was für junge Leute ist, welche Reise 2019 die schönste war und welches Reiseland ihn enttäuscht hat. Mehr dazu in diesem Beitrag!

Reisen ist eine meiner größten Leidenschaften. Das hast du wahrscheinlich schon mitbekommen, schließlich habe ich schon einige Reiseblogger vorgestellt. Und heute stelle ich dir noch einen weiteren Reiseblogger vor! Sind das nicht langsam genug Reiseblogger?! Könntest du dich jetzt fragen. Meine Antwort lautet: Definitiv nicht! Denn es gibt so viele verschiedene Arten zu reisen und deshalb gibt es auch sehr viele unterschiedliche Reiseblogger. Heute möchte ich euch einen Reiseblogger vorstellen, der meinen größten Respekt verdient hat. Denn mit seinen über 70 Jahren ist er wohl Deutschlands ältester Reiseblogger! Also für alle, die dachten, reisen sei nur etwas für junge Leute: Achtung, hier kommt Peter von PetersTravel!

Magst du dich einmal vorstellen?
Ich bin Peter, mittlerweile über 70 Jahre und wohne in Berlin. Ich habe viele Jahre beim Fernsehen gearbeitet. Gereist bin ich aber schon mein ganzes Leben.

Worüber schreibst du denn genau auf deinem Blog?
Über meine Erfahrungen, Erlebnisse und Eindrücke auf meinen Reisen. Ich versuche meine Beiträge immer unterhaltsam aber auch sehr informativ zu gestalten, sodass ein Mehrwert für den Leser entsteht. Die meisten Beiträge haben Infoteile, in denen ich Empfehlungen und Tipps zu Unterkünften, Restaurants etc. gebe. Und das Wichtigste: Ich schreibe authentisch!

Wen möchtest du mit deinem Blog ansprechen?
Ich möchte einerseits die (jüngeren) Budgetreisenden ansprechen, da ich selbst bei meinen Langzeitreisen gerne mit dem Bus unterwegs bin und oft in einfachen Unterkünften wie Hostels übernachte. Andererseits möchte ich natürlich auch die älteren Reisenden ansprechen, zu denen ich ja auch gehöre. Gerade im Alter hat man doch Zeit und kann auf eigene Faust die schönsten Reisen unternehmen. Für beide Gruppen gebe ich dann auch immer gerne Tipps, sodass man das bequem nachreisen oder sich zumindest inspirieren lassen kann.

PetersTravel Backpacking
Peter reist gerne als Backpacker

Wie reist du am liebsten?
Das hängt vom Ziel und der Länge der Reise ab. Bei längeren Reisen bin ich am liebsten als Backpacker – und ab und zu auch gerne als Flashpacker – unterwegs. Das ist zwar etwas ungewöhnlich in meinem Alter, aber dafür lernt man so am besten neue Leute und die Kultur eines Landes kennen. Außerdem ist es preisgünstiger, sodass man öfter und länger verreisen kann. Zudem reise ich immer sehr spontan. Meistens sind nur der Hinflug und die Unterkunft für die erste Nacht gebucht. Alles andere ergibt sich dann.

Wie oft verreist du?
Ich bin ungefähr fünf bis sechs Monate im Jahr unterwegs. Da ich in die Kultur eines Landes eintauchen möchte, würde ich mich eher als Traveler bezeichnen. Ich bin in der Regel also länger dort, als andere Touristen. Dafür mache ich viele Rundreisen und langweilig wird mir dabei nie!

Welche Reise war 2019 die schönste?
Sich auf eine Reise zu beschränken ist sehr schwer. Eine gute Reise ist neben der Destination noch von vielen weiteren Faktoren, wie zum Beispiel dem Wetter und den Leuten vor Ort abhängig. Ich bin gerne auf Inseln unterwegs, deshalb hat es mir wahrscheinlich auf Mallorca und Jamaika so gut gefallen. Aber auch die Halbinsel Cape Cod in Massachusetts hat mich positiv überrascht.

Hast du Orte, zu denen du immer wieder reist oder entdeckst du lieber Neues?
Ich reise selten an einen Ort, an dem ich schon mal war. Und wenn doch, dann liegt mein letzter Besuch schon sehr lange zurück, wie zum Beispiel beim Machu Picchu.

Was war bisher dein schönstes Erlebnis auf Reisen?
Zu den schönsten Erlebnissen gehört sicher die Begegnung mit den Berggorillas in Ruanda oder das Schnorcheln mit Walhaien in Mosambik.

PetersTravel Berggorilla
Peters Besuch bei den Berggorillas in Ruanda

Was war das Schönste, das du bisher auf Reisen gesehen hast?
Da fallen mir sofort die Tempel von Angkor in Kambodscha, Petra in Jordanien, die Reisterrassen auf den Philippinen und Bali ein. Aber auch die Gletscherlandschaft vom Perito Moreno in Patagonien ist einfach faszinierend.

Hast du ein Traumziel?
Es gibt noch so viel zu sehen. Aber besonders reizen tuen mich die Galapagos Inseln und die Südsee. Zudem bin ich auch neugierig auf Nordkorea, aber da ist das mit der Ein- und Ausreise ja bekanntlich sehr problematisch.

Gibt es Orte, an denen es dir nicht gefallen hat oder die dich so gar nicht reizen?
Wenn es mir irgendwo nicht gefällt, reise ich normalerweise einfach weiter.
Eine kleine Enttäuschung war für mich 2019 die zu Indien gehörende Inselgruppe der Andamanen. Die stand schon lange auf meiner Bucketlist. Obwohl die Inseln zu Indien gehören, liegen sie wesentlich näher an Thailands Westküste. Ich hatte mir dort traumhafte und eventuell noch
verlassene Strände (wie früher in Thailand) vorgestellt. Alles in allem war ich aber dann doch sehr enttäuscht. Sie sind zwar nicht überlaufen, aber doch nicht so schön wie die in Thailand.

Wie bist du eigentlich zum Bloggen gekommen?
Ich bin schon immer viel gereist und habe meine Familie und Bekannte per E-Mail mit Informationen und Urlaubsfotos versorgt. Da die Kapazität des Anhangs einer Mail jedoch begrenzt ist, war es schwer, alle Eindrücke zu teilen und deshalb bin ich irgendwann auf einen Blog umgestiegen. Dann habe ich mal einen Wochenendkurs für (angehende) Blogger besucht und seitdem blogge ich für alle.

Wie hat sich dein Reiseverhalten durch das Bloggen verändert?
Eigentlich hat sich mein Reiseverhalten nicht großartig verändert, außer dass ich viel mehr fotografiere. Und für die jeweiligen Artikel recherchiere ich viel vor Ort, sodass ich ständig Neues dazu lerne. Wie heißt es so schön: Man lernt nie aus!

PetersTravel in Jamaika
Peter schätzt den Kontakt zu neuen Kulturen auf Reisen

Welche Blogs liest du persönlich am liebsten?
Ich lese privat gar nicht so viele Blogs regelmäßig. Ich suche eher nach einem neuen Reiseziel und lande so auf den verschiedensten Blogs. Gelegentlich schaue ich aber mal beim Flocblog, bei Life Is A Trip, Filmtourismus und Reisedepeschen vorbei.

Gibt es noch etwas, das du loswerden möchtest?
Leute sollen nicht denken, dass man mit einem Blog einfach so erfolgreich wird und Geld verdienen kann. Mit einem Blog ist richtig viel Arbeit verbunden, auch wenn diese Arbeit häufig mehr Spaß macht, als herkömmliche Jobs. Blogstartern möchte ich raten, dass sie ihren Blog aus Leidenschaft starten und viel Durchhaltevermögen mitbringen.

Vielen Dank für das Interview!


Du möchtest Peter auf seinen Reisen begleiten?
Dann kommst du hier zu seinem Blog!
Du kannst PetersTravel übrigens auch bei Facebook und Instagram folgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.