Interview Travellerblog
Reisen

Reiseblogger Urgestein Hubert Mayer – Interview mit dem Travellerblog

Im Interview hat mir Hubert vom Reiseblog Travellerblog verraten, wie sein perfekter Urlaub aussieht, zu welchen Orten er immer wieder zurückkehrt und was ihn und seinen Blog so besonders macht. Mehr über Hubert und seine Reisen erfährst du in diesem Beitrag!

Meine erste Begegnung mit dem heutigen Interviewpartner werde ich wohl nie vergessen. Es war im April 2018 beim ReisebloggerCamp in Wolfenbüttel. Genauer gesagt beim Frühstück im Hotel bevor es zu der Bloggerveranstaltung ging. Zu diesem Zeitpunkt war mein erster Blog grade mal zwei Monate online und ich kannte absolut niemanden der anderen Teilnehmer. Deshalb setzte ich mich beim Frühstück auch ganz alleine an einen Tisch und nicht zu den anderen Bloggern, schließlich hätten das ja auch einfach andere Hotelgäste sein können und das wäre dann ziemlich peinlich geworden! So saß ich also alleine und verunsichert mit meinem Brötchen beim Frühstück, als sich Hubert zu mir gesellte. Er setzte sich einfach hin, stellte sich vor und fing an zu erzählen. An Selbstbewusstsein fehlt(e) es ihm definitiv nicht und dafür bewunderte ich ihn in diesem Moment ein bisschen.

Bei der BlogACTion in Dänemark 2019 hatte ich dann das Vergnügen Hubert etwas besser kennenzulernen. Eine Eigenschaft ist mir dabei ganz besonders in Erinnerung geblieben – Hubert hat immer was zu erzählen und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Und genau so schreibt er auch auf seinen Blogs!

Hubert betreibt gleich mehrere Blogs, aber da es diesen Monat um das Thema „Reisen“ geht, habe ich ihn zu seinem Travellerblog interviewt. Was ich dabei über ihn erfahren und von ihm gelernt habe, erfahrt ihr jetzt!

Wie würdest du dich beschreiben?
Ich bin Hubert, 46 Jahre alt und Versicherungssachbearbeiter in Fellbach bei Stuttgart. In meiner Freizeit blogge ich auf meinen verschiedenen Blogs, was ich übrigens schon seit über zehn Jahren mache! Ich mag Gesellschaft und bin deshalb im Sommer oft im Biergarten anzutreffen. Zu mir als Person kann man sagen, dass ich ein typischer Stier bin. Ich bin direkt, manche empfinden mich als anstrengend, aber ich bin auch sehr gutmütig und hilfsbereit.

Hubert kocht
Hubert ist außerdem ein Gourmet, auch wenn er dafür selber ran muss!
(Foto: I.Jansen, Kulturland Kreis Höxter)

Worüber schreibst du auf dem Travellerblog?
Auf dem Travellerblog schreibe ich insbesondere über Kurzurlaube und Genussreisen, die ich selber erlebt habe. Dabei bin ich hauptsächlich im deutschsprachigen Raum unterwegs, aber ab und zu verschlägt es mich auch mal in andere Nachbarländer.

Gibt es Reiseziele, zu denen du regelmäßig zurückkehrst?
Ich besuche regelmäßig meine Lieblingsinsel Juist und auch in Schottland bin ich immer wieder gerne. Ich kann am besten abschalten, wenn ich von einer tollen Landschaft umgeben bin und/oder Meeresluft einatmen kann. Das bieten mir diese beiden Destinationen und deshalb kehre ich dort immer wieder hin, um mir ein bisschen Entschleunigung vom Alltag zu gönnen.

Wie sieht für dich der perfekte Urlaub aus?
Da kommt es immer drauf an, ob ich für den Blog (zum Beispiel im Rahmen einer Pressereise) oder privat unterwegs bin. Wenn der Fokus auf dem Blog liegt, dann möchte ich möglichst viel Erleben und die besonders interessanten Seiten einer Destination kennenlernen.  Schließlich möchte ich meinen Lesern ja auch einen Mehrwert bieten! Wenn ich privat unterwegs bin, dann möchte ich mich erholen. Ein bisschen Programm ist natürlich auch erlaubt, aber das Verhältnis muss ausgeglichen sein.

Hubert auf Juist
So einen Urlaub verbringt Hubert auch auf Juist!
(Foto: Hubert Mayer)

Gibt es Orte, die du unbedingt noch besuchen möchtest?
Ja, da gibt es einige! Ich möchte gerne mal nach Island, um Polarlichter zu sehen und in den heißen Quellen zu baden. New York reizt mich von der Architektur sehr. Neuseeland möchte ich gerne mal aufgrund der Landschaft besuchen und an Asien begeistert mich einfach alles. Sowohl die Kultur, als auch das Essen und die Landschaft scheinen sehr interessant zu sein. Ich habe also noch viel vor!

Gibt es auch Reiseziele, bei denen du den Hype darum nicht nachvollziehen kannst?
Da muss ich zuerst an die Malediven denken. Irgendwie reizt mich diese Destination so gar nicht, aber ich war auch noch nicht da und somit hatte diese Inselgruppe auch noch keine Chance mich vom Gegenteil zu überzeugen. Enttäuscht war ich von der Mona Lisa im Louvre. Das Bild ist so klein, dass ich den großen Hype darum einfach nicht verstehe. Prinzipiell versuche ich aber nicht in gehypte Länder zu reisen, sondern entdecke lieber selber neue Orte mit Hypepotential.

Welche Art von Reiseberichten schreibst du am liebsten?
Ich schreibe am liebsten über Wanderungen, Genussreisen (insbesondere aus kulinarischer Sicht) und lohnenswerte Sehenswürdigkeiten. Bei diesen Beiträgen kann ich mich an meinen Notizen und Bildern orientieren, die ich bereits während der Reise gemacht habe. Dadurch habe ich eine Struktur vorgegeben und der Beitrag schreibt sich leichter.

Hubert wandert
Wandern gehört zu Huberts Leidenschaften – Bei dem Ausblick kann ich das gut verstehen!
(Foto: Hubert Mayer)

Welcher deiner Beiträge wurde denn bisher am häufigsten gelesen?
Der beliebteste Beitrag auf dem Travellerblog handelt von Norderney. Das Besondere an diesem Beitrag ist, dass ich bereits am Anfang eine sehr kritische Sicht auf diese Insel äußere, was für Reiseberichte eher ungewohnt ist. Aber genau das mögen meine Leser scheinbar an mir. Ich schreibe immer ehrlich, berichte auch über die schlechten Seiten einer Destination, aber hacke dabei nicht nur auf ihr rum. Auch wenn es mir irgendwo nicht so gut gefallen hat, rede ich es nicht schön, aber schreibe auch über die (wenigen) guten Aspekte, die es überall gibt.

Warum bloggst du?
Ich teile mich gerne mit und über meine Blogs erreiche ich dabei sehr viele Menschen. Außerdem stehe ich auch gerne für Fragen meiner Leser zur Verfügung, sodass ein Austausch stattfindet und jeder etwas davon hat. Darüber hinaus erhalte ich durch meine Blogs einige Einladungen, wodurch ich noch mehr verreisen und erleben kann, als mein Geldbeutel normalerweise hergeben würde. Apropos Geld – Geld verdiene ich damit auch ein wenig und das ist natürlich eine besonders schöne Form der Anerkennung, auf die ich ungern wieder verzichten würde!

Auf welchen Blogs bloggst du noch?
Bei hubert-testet.de berichte ich von meinen Restaurantbesuchen insbesondere im Raum Stuttgart. Auf hubert-mayer.de könnt ihr mich mit meinen Wochenrückblicken privat kennenlernen.

Was wünscht du dir für die Zukunft deiner Blogs?
Ich würde mich darüber freuen, wenn die Reichweite meiner Blogs weiter steigen würde, sodass ich damit langfristig ein schönes Nebeneinkommen generieren kann. Um mich mehr meinen Blogs widmen zu können, habe ich meine Stunden im Hauptjob bereits reduziert und es wäre schön, wenn sich das auch bezahlt machen würde.

Möchtest du noch etwas loswerden?
Reise lieber mehr als weniger, schließlich weiß man nie, wie lang das noch möglich ist! Grade die aktuelle Situation macht uns ja deutlich, dass reisen keine Selbstverständlichkeit ist. Geld ist letztendlich „nur“ Geld, aber unsere Erfahrungen machen uns zu dem, was wir sind!

Vielen Dank für das tolle Interview!

travellerblog

Du willst mehr Reise-Inspiration von Hubert?
Dann kommst du hier zum Travellerblog.
Du kannst Hubert auch auf Instagram, Facebook, Twitter und Pinterest folgen!

Mehr Beiträge zum Thema „Reisen“ findest du übrigens hier!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.